Frage

Meine Eltern machen mich schwer depressiv

Hallo an alle,
ich hoffe so dringend, dass mir irgendjemand helfen kann. In ein paar monaten bin ich 18 übrigens. Also das verhältnis zwischen meinen eltern und mir ist grauenhaft. Sie haben mich schon als kleines kind geschlagen und ich konnte mich nie dagegen währen. Auch mit worten wurde ich sehr heftig angegriffen und tag und nacht gibt es nur streit. Früher hatte ich sehr oft selbstmordgedanken und konnte mich niemandem anvertrauen. Ja ich habe eine schwester aber die wurde von meinen eltern geliebt und bevorzugt. Ich weiß das denken vielleicht viele geschwister aber nur als beispiel: sie hat in ihrem nikolaussocken viele süßigkeiten gekriegt früher und ich hatte nur zeitungspapier in meinem. Ich konnte mit niemandem sprechen und selbstbewusstsein hatte ich sowieso nicht . Als ich dann aufs gymnasium kam hatte ich wirklich nichtmal ansatzweise freunde und habe mich einfach zurückgezoge. Ich habe auch keine familie odet verwandten in der nähe. Erst seit ca einem halben jahr kann ich mit zwei engen freundinnen und meinem freund darüber reden. Sie hören mir auch aufmerksam zu und ich vertraue ihnen, jedich können sie mir nicht helfen. Ich werde immernoch geschlagen und in räume eingesperrt und erst wieder herausgelassen wenn ich irgendetwas geputzt habe. Ich werde auch mit worten sehr sehr hart verletzt und halte es nicht mehr aus. Meine freunde würden mir so gerne helfen aber wissen nicht wie. Da ich dieses jahr mein abi mache bin ich auch so schon sehr gestresst. Ich weiß nicht ob das jugendamt mir überhaupt helfen könnte da ich bald sowieso 18 bin. Doch ausziehen kann ich nicht. Ich lebe in einer großstadt wo alle immobilien sehr teuer sind und das kann ich mir nicht leisten. Wegziehen kommt auch nicht in frage da ich hier studieren möcht und dabei gute chancen habe. Aber ich kann nicht mehr täglich mit meinen eltern sein und mir das hestreite zwischen denen anhören und natürlich alles was sie mir antun. Ich rutsche langsam wieder psychisch sehr weit bergab. Ich hinterfrage den sinn des lebens und sehe einfach keinen. Wieder habe ich selbstmordgedanken. Ich kann nichts an meiner situation ändern und mekne eltern leugnen sogar mir gegenüber dass sie mich schlagen oder je geschlagen haben. Ich glaube meine mutter lässt ihren ganzen stress an mir aus und mein vater kenn wrsl keine andere erzieheung als diese. Ich fühle mich so stark verletzt und kann nicht mehr. Ich habe keine kraft mehr und kann auch nicht mehr stark sein. Ich gebe langsam die hoffnung auf. Vielleicht hat ja jemand tipps für mich wieder fröhlicher zu sein bzw. iwas an der situation verändern zu können.
Vielen Dank an alle die es sich durchlesen und antworten :)

Gefragt von: Anonym
Liste der Antworten
Anonym, am 13.03.2018, 17:15
0

+ -
Hey,
Also wenn ich das richtig verstanden habe gehst du noch zur Schule. Gibt es da vielleicht einen Vertrauenslehrer? Wenn du nicht mit ihm sprechen willst oder kannst, weil ihr keinen habt, dann vertraue dich deiner/deinem Lieblingslehrerin/-lehrer an. Klar wird das Jugendamt dir helfen, da du erstens noch nicht 18 bist und zweitens du ja schon immer schlecht behandelt wurdest. Es wird dann eine Anzeige gegen deine Eltern erstattet und sie können das Sorgerecht für deine Schwestern verlieren.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. Lass dich von deinen Eltern nicht unterkriegen du schaffst das schon???? Achso und noch zum Thema wohnen du könntest einen Nebenjob annehmen (z.B bei Takko oder so) dieser bringt dir ein wenig Geld und dann würde ich auch noch schauen ob du nicht ein wenig nach außerhalb ziehen kannst)


PS ich bin da echt kein Experte aber das wäre das was ich tun würde.


Kommentare:

● Kommentar von Anonym:
Schon ohne Fragezeichen ich hab keine Ahnung wie die da hingekommen sind.????

Kannst du mal bei meiner Frage schauen ob du für diese eine Lösung hast?? Die Frage lautet ich brauche HILFE





Kommentar schreiben

Anonym, am 19.05.2018, 22:42
0

+ -
ich weiß es auch nicht, aber vielleicht hilft dir meine Story: Als ich klein war haben wir mit einem Hund in einem Haus gelebt, in dem ich ziemlich großes Zimmer hatte.Unser Hund hatte irgendwann Krebs und eine Nierenentzündung. Er machte in die Wohnung usw. Wir sin umgezogen...... Dort gab es eine kleine Treppe nach draussen aus 5 stufen-wir musst ihn tragen. Er tat wirklich keiner Fliege was zu leide, aber mit stolzen 13 Jahren war seine Zeit abgelaufen. Meine Eltern haben versprochen, dass ich dabei sein darf, wenn er eingeschläfert würde und ich war bei meiner Oma, als ich zurück kam war er weg. Wir haben ihn bei einer Freundin begraben dürfen, die selbst Hunde hat, aber die sind umgezogen und wir kommen nicht mehr an sein Grab. Ich kam in die Schule und hatte 1ne Freundin-Josie. Wir haben immer Pferd gespielt-aber ich musste der Reiter sein. Eine Vervindung mit einer Freundin aus dem Kindergarten brach ab. Eine Freundin traf ich nich sehr selten. Irgendwann haben mir meine Eltern erklärt, wie eigennützig Josie war und wir häufig sie log. Ich mochte sie nicht mehr. Ich freundete mich kurz darauf mit Hannah an und wir wurden ABFs:love. Irgendwann in der 4ten Klasse hatte ich dann eine Freundin namens Luna. Sie war wirklich aggressiv: Sie rüttelte Hannah so stark, dass sie stark an ein Eisengitter prallte. Sie tat uns wrh, ich war die einzige bei der sie auf "Las das" hörte. Schon bald bemerkte ich, dass sie eine falsche Schlange war. Und so hatze ich nur Hannah als Freundin. Wir wurden mit tränen in den Augen auseinandergerissen- die Grundschule war vorbei und wir zogen von Frankfurt un die Nähe von Oldenburg. Ich freundete mich mit Lena an, und mit Samira, aber meine besten Freundinnen blieben Hannah und Maryam (sie wohnte in meinem Haus). Ich hielt Kontakt mit Hannah-Maryam hat und hatte kein Handy... Ich rufe sie ab und an mal an.... Ich weiß nicht wieso, aber plötzlich nicht mich niemand mehr. Dies fiel meiner Klassenlehrern auf, die mich in der Pause zu ihr rief. Sie sprach mich darauf an, aber ich konnte ihr nicht in die Augen blicken, ich starrte immer zur Tür. Sie fragte mich ob Zuhause alles okay war- das war es... Mehr als das! Jetzt bin ich in der sechsten Klasse und scheinbar bekomme ich doch Freunde-Lene hatte erst letzt Woche nach Chemie auf mich gewartet und Johanna hatte mich gefragt ob ich in der Freistunde bei ihnen sitzen wollte... Ich lernte eine andere Lena vom reiten kenn, gerade vor einer Stunde hab ich die gefragt wir uns mal treffen wollten. So oft habe ich mich gefragt, ob ich jemals Freunde haben würde... Dazu kommt, dass mein eigener Vater much nict richig kennt: Er arbeitet viel und manchmal sagt er etwas über mich, dass mal vor Jahren war, aber nicht mehr ist und das macht mich traurig. Im Dezember ist eines meiner Meerschweinchen gestorben, im März wurde eins wegen Timor im Bauch ei geschläfert... Mein einer Opa ist tot. Meine eine Oma kenne ich kaum nich, weil meine Eltern mir verboten sie zu sehen, weil sie gemein ist. Der Opa dazu hat ein Adoptivkind geschlagen und Oma war dagegen und hat aber einach so zugesehen. Selbst meine Mutter kennt ihn kaum. Er ist verschollen, wr wissen nicht wo er lebt, wenn er nich lebt. Ich habe mich so oft gefragt, ob mein Leben Sinn hat, aber jetzt scheine ich endlich Freunde zu finden... Ich habe heute ein Pferd, ein Hund 5 meerschweinchen und eine davon ist trächtig. Dazu habe ich 5 vom Aussterben bedrohte schafe und meine Elter ein Hund und 6. Vom Aussterben bedrohte schafe. Wir wollen später sogar einen Bauernhof haben und in der Schule bin ich auch gut! Es wurd alles gut, gib niemals auf! Erst Gestern haben wir ein Diktat von einer Fabel Geschrieben: Zwei Frösche kamen an einem Bauernhof vorbei und ahben dort eine Kammer entdeckt. In der Kammer steht ein Schüssel mit Milch und die Frösche springen hinein und tranken sich satt, aber dann kamen sie nicht raus,
wegen der glatzen Wände. Nach vielen Stunden herum gestrampel sagte der eine Frosch:" Es hat keinen Sinn, das Schicksal ist gegen uns, ich gebe auf!" Und gleitet zum Boden, ertrinkt. Der andere aberspürt kurz darauf einen Butterbricken un der Milch und stieß sich mit letzter Kraf ab und schaffte es hinaus!!!! Die Lehre: Lass dich nicht unterkriegen und gib in keiner Situation auf,egal wie schwer sie ist!


Kommentare:


Kommentar schreiben


Seite: 1 von 1


Mehr Fragen zu der/den Kategorie(n): Psyche Eltern Gewalt
Kategorien
Liebe (750)
Sex (565)
Allgemeines (302)
Schule (285)
Beziehung (251)
Freundschaft (213)
Hilfe (213)
Gesundheit (190)
Selbstbefriedigung (165)
Schwangerschaft (161)
Leben (116)
Liebeskummer (109)
Familie (105)
Musik (104)
Allgemein (100)
Psysche (92)
Computer (90)
Handy (88)
Angst (85)
Aussehen (85)
Internet (80)
Sexualität (72)
Periode (71)
Medizin (61)
Essen (58)
Krankheiten (55)
Sonstiges (51)
Filme (51)
hass (50)
Sport (50)

Alle Kategorien
fett unterstrichen schräg Bild :) :( :| :D :laugth :love :? :L :3 :! :-/ -_- :mad :C :cry oO :X :S :p ;)

Gib folgende Zeichen in das nebenstehende Feld ein:
keinspam   
Diese Überprüfung dient dazu, festzustellen ob du ein Mensch bist - Registriere dich um das dauerhaft klarzustellen.
Mit dem Absenden des Kommentars aktzeptierst du die Verhaltensregeln und die Datenschutzbestimmungen.